Rechtsanwältin Patrycja Mika, Expertin für Deutsch-Polnisches Handels- und Gesellschaftsrecht, aus der Kanzlei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte mbB kommentiert.

Rechtsanwältin Patrycja Mika-Brys
Patrycja Mika-Brys
Rechtsanwältin

Rechtsanwältin Patrycja Mika ist seit 2012 Kooperationspartnerin und verstärkt seit 01.03.2015 das Team der Kanzlei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte.

dr_schulte_und _partner_rechtsanwaelte_mbb
Diskriminierung von polnischen Unternehmen in Frankreich – Beschwerde an die Europäische Kommission in Vorbereitung - Rechtsanwältin Patrycja Mika, Expertin für Deutsch-Polnisches Handels- und Gesellschaftsrecht

Die Polnische Handelskammer und die Polnische Industrie und Handelskammer in Frankreich informieren, dass sie im Namen von polnischen Unternehmen die in Frankreich tätig sind, eine Beschwerde bei der Europäischen Kommission einreichen, die sich auf diskriminierende Handlungen, Missbrauch und Kontrollen französischer Behörden gegenüber den Unternehmern bezieht. Die Beschwerde soll bis September fertig gestellt und eingelegt werden. Gegenüber „pulshr.pl“ erklärte der Experte der Handelskammer Sebastian Filipek-Kazmierczak, dass die betroffenen Unternehmer bis Ende Juli Materialien vorbereiten sollen, auf denen sich die Beschwerde stützen wird.

Die schwarze Liste der diskriminierenden Praktiken – Stopp der unlauteren Wettbewerbsbekämpfung

Die Polnische Industrie und Handelskammer bereitet eine so genannte schwarze Liste der diskriminierenden Praktiken. Die Polnische Handelskammer informiert, dass die Unternehmer regelmäßig von diskriminierenden Situationen bei französischen Behörden informiert werden. Den französischen Behörden wird vorgeworfen unter dem Vorwand der Bekämpfung von unlauterem Wettbewerb, eine Praxis zu führen, deren Ziel die Eliminierung von ausländischer Konkurrenz sein soll.
Die Verletzung der Dienstleistungsfreiheit

Rechtsanwältin Mika aus der Kanzlei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte mbB hierzu: „Sollten sich die Vorwürfe wirklich bestätigen, stellen sie definitiv eine Verletzung der Dienstleistungsfreiheit gemäß Art 56 des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union dar. Die Dienstleistungsfreiheit ermöglicht Anbietern gewerblicher, kaufmännischer, handwerklicher und freiberuflicher Tätigkeiten den freien Zugang zu den Dienstleistungsmärkten aller Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Unter Berufung auf dieses Recht kann eine Rücknahme der behördlichen Entscheidungen unter Umständen verlangt werden. Schließlich liegt es auch nicht in der Kompetenz jedes Verwaltungsbeamten über die Unlauterkeit der Konkurrenz zu entscheiden“.

Zusammenfassung auf Polnisch:

Dyskryminacja polskich przedsiębiorców we Francji – planowana skarga do Komisji Europejskiej. Rechtsanwältin Patrycja Mika z kancelarii Dr. Schulte & Partner Rechtsanwälte mbB komentuje.  


        
Polska Izba Handlu, Polska Izba Przemysłowo Handlowa we Francji oraz Inicjatywy Mobilności Pracy informują, że w imieniu przedsiębiorców działających we Francji złożą skargę do Komisji Europejskiej w związku z dyskryminującymi działaniami urzędόw we Francji. Aktualnie firmy przygotowują zestawienia, w których szczegółowo wskazują i opisują pojedyncze nadużycia i kontrole ze strony francuskich urzędników. Złożenie skargi zbiorowej do Komisji Europejskiej planowane jest na pierwszą połowę września. Na łamach strony internetowej pulshr.pl ekspert Izby Handlu Sebastian Filipek-Kaźmierczak zapowiedział, że do końca lipca przedsiębiorcy mają przygotować materiał zawierający przykłady dyskryminacji będący podstawą do przygotowania odpowiedniej skargi do Komisji Europejskiej.

„Czarna lista praktyk dyskryminujących” – stop nieuczciwej walce z polską konkurencją

Polska Izba Handlu przygotowuje tzw. czarną listę praktyk dyskryminujących. Polska Izba Handlowa informuje, że przedsiębiorcy regularnie informują o sytuacjach dyskryminacji polskich przedsiębiorców we Francji.  Zarzuca się francuskim urzędnikom, że pod pretekstem walki z nieuczciwą konkurencją prowadzą praktykę której celem ma być eliminacja konkurencji na rynku. Izba relacjonuje, że francuskie media celowo ukierunkowują opinię publiczną wrogo wobec Polaków, którzy rzekomo zabierają miejsca pracy.


 
Naruszenie swobody świadczenia usług

Rechtsanwältin Mika z Kancelarii Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte mbB komentuje: „Jeśli takie działania zostaną faktycznie potwierdzone, to stanowią one definitywnie naruszenie swobody świadczenia usług w rozumieniu art. 56 Traktatu o Funkcjonowaniu Unii Europejskiej. Swoboda świadczenia usług to prawo do świadczeniu usług przez podmiot, który ma swoją siedzibą w jednym z krajów Unii Europejskiej na rzecz podmiotów z innych krajów członkowskich bez potrzeby posiadania w tych krajach stałego zakładu pracy, fili, przedstawicielstwa. Unia Europejska dąży do pogłębienia jednolitego rynku usług. Podmioty, które ograniczają swobodę świadczenia usług mogą zostać wezwane do zaniechania, a ich decyzje (np. decyzje administracyjne urzędów) mogą zostać uznane za niezgodne z prawem i uchylenia bądź unieważnienione. Walka z nieuczciwą konkurencją nie należy do kompetencji poszczegόlnych urzędόw administracyjnych.”
 
Zusammenfassung auf Französisch:

Discrimination à l'égard des entreprises polonaises en France - Plainte à la Commission européenne en préparation.

La Chambre de commerce polonaise et la Chambre de Commerce et d`Industrie polonaise en France informent, qu'ils agissent au nom des entreprises polonaises en France en déposant une plainte auprès de la Commission européenne, qui se réfère à des actes de discrimination, d'abus et de contrôle des autorités françaises à l'égard des entrepreneurs polonais.

L´avocate Mika, travaillant au bureau du Dr. Schulte et Partner Rechtsanwälte mbB, Berlin,  a commenté :

« Si les allégations seront confirmées, ils constituent certainement une violation de la libre prestation de services selon l'article 56 du traité sur le fonctionnement de l'Union Européenne. »
La plainte doit être faite et placée jusqu'à septembre.

Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich.


Pressekontakt/ViSdP:

Aktenzeichen! Juristische Informationen aus Berlin UG
vertreten durch Thomas Schulte
Malteserstraße 170/172
12277 Berlin

Sofortkontakt unter 030 / 715 20 670 und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Beitrag schildert die Sach- und Rechtslage zum Zeitpunkt der Erstellung. Internetpublikationen können nur einen ersten Hinweis geben und keine Rechtsberatung ersetzen.
Ein Beitrag aus unserer Reihe "So ist das Recht - rechtswissenschaftliche Publikationen von Dr. Schulte und Partner - Rechtsanwälte" registriert bei DEUTSCHE NATIONALBIBLIOTHEK: ISSN 2363-6718
13. Jahrgang - Nr. 2925 vom 20. Juli 2015 - Erscheinungsweise: täglich - wöchentlich

Für die Übernahme des Mandats in einem ähnlichen Fall sind folgende Formulare notwendig:

Mandatsbedingungen Dr. Schulte und Partner Vollmacht Auftragsbestätigung

Unsere Anwälte in den Medien

Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte Berlin Rechtsberatung online Anwalt Berlin Rechtsanwälte Berlin Rechtsanwalt Berlin Anwälte

Die Erfolge der Rechtsanwälte werden vielfach in den Medien genannt, z.B.  Titelbeitrag im Magazin "Capital", Ausgabe 07/2008: Empfehlung von Dr. Thomas Schulte wegen großer Erfahrung und erfolgreicher Prozessführung.

Beispiele unserer Medienpräsenz:

Rechtsanwälte Berlin Rechtsberatung Tipps Anwalt Berlin Rechtsanwälte Rechtsanwalt fragen Anwälte
Rechtsanwälte Berlin Rechtsberatung Anwalt Berlin Rechtsanwälte Rechtsanwalt Anwälte Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte
Anwalt Berlin Rechtsanwälte Berlin Rechtsberatung online Fachanwälte Rechtsanwalt Internet Anwälte Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte Berlin
Fachanwalt Berlin Fachanwälte Rechtsberatung online Rechtsanwalt Anwälte Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte Berlin
Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte Berlin Rechtsanwalt Hilfe Rechtsanwalt Recht Beratung
Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte Berlin Anwalt fragen Fachanwalt Hilfe Rechtsberatung juristische beratung rechtsanwalt kanzlei
Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte Berlin Recht Anwalt Kanzlei Beistand Fachanwalt Rechtsbeistand
Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte Berlin telefonische Rechtsberatung Internet Anwalt Rechtshilfe online Anwaltshilfe Rechtsanwalt Internet
Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte Berlin anwaltliche Beratung durch Rechtsanwalt Hilfe online Rechtsauskunft Tipps online Rechtsberatung
Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte Berlin Rechtsanwalt Hilfe online Rechtsauskunft rechtsberatung online anwaltsberatung Rechtsanwälte Fachanwalt online juristische Beratung
Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte Berlin brauche ich einen anwalt Rechtsanwalt online ich brauche einen anwalt online anwalt fragen guten Rechtsanwalt finden
Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte Berlin Fachanwälte fragen Rechtsanwalt Tipps Ratgeber Recht Rechtsanwalt Hilfe online
Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte Berlin Rechtsberatung online Recht Hilfe Anwalt Tipps Fachanwälte juristische Hilfe
Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte Berlin Rechtsberatung online Ratgeber Recht Hilfe Anwalt
Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte Berlin Rechtshilfe online Ratgeber Recht Tipps Anwalt fragen Rechtsbeistand Anwaltshilfe
Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte Berlin Rechtsanwalt fragen Anwalt Hilfe Rechtsanwälte Beratung Recht Tpps Fachanwalt

Die gezeigten fremden Wordbildmarken sind urheberrechtl. geschützt. Wir zeigen hier nur eine kleine Auswahl unserer Medienpräsenz der letzten Jahre.